Beteiligung Bauleitplanung

Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften "Priel-Nikolauskapelle,
4. Teiländerung" in Owingen

Aufstellung des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften „Priel-Nikolauskapelle, 4. Teiländerung“ in Owingen nach § 13 a Baugesetzbuch (BauGB) im beschleunigten Verfahren

Ortsübliche Bekanntgabe des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 BauGB und öffentliche Auslegung des Planentwurfs gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Owingen hat in seiner öffentlichen Sitzung am 18. Septem-ber 2018 die Aufstellung des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften „Priel-Nikolauskapelle, 4. Teiländerung“ in Owingen im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a BauGB beschlossen. Dieser Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 BauGB ortsüblich bekanntgemacht. Gleichzeitig hat der Gemeinderat dem Entwurf des Bebauungs-plans und der örtlichen Bauvorschriften „Priel-Nikolauskapelle, 4. Teiländerung“ zugestimmt und die öffentliche Auslegung desselben gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden gemäß § 4 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Der räumliche Geltungsbereich dieser Änderung ist in dem als Anlage abgedruckten Lageplan dargestellt. Im beschleunigten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2 a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zu-sammenfassenden Erklärung nach § 6 a Abs. 1 BauGB und § 10 a Absatz 1 BauGB abgese-hen.

Das Plangebiet ist Teil der Owinger Ortsmitte, die neben dem Rathaus weitere Infrastruktur-einrichtungen enthält (Schule, Kindergarten, Bürgerhaus, Sporthalle). Die öffentlichen Einrich-tungen sind von großzügigen Freiflächen umgeben. Als weiterer Baustein soll auf dem Areal ein Feuerwehrgerätehaus erstellt werden. Hierzu hat die Gemeinde das im Norden des Plan-gebietes gelegene Grundstück Flst.-Nr. 559/4 erworben. Es war bisher Standort der Raiffei-sen-Warengenossenschaft. Der Gebäudebestand wurde mittlerweile zurückgebaut, die Flä-che wir derzeit als Pkw-Parkplatz genutzt.

Für das Feuerwehrhaus liegt ein im Rahmen eines Architekturwettbewerbes ermittelter Ent-wurf vor. Das alte Feuerwehrgerätehaus auf dem Grundstück Flst.-Nr. 559/11 wird abgebro-chen. Die durch den Neubau entfallenden Parkplätze sollen teilweise entlang der Nikolaus- und der Mühlenstraße neu angelegt werden.

Südlich des neuen Feuerwehrgerätehauses soll außerdem ein Mini-Spielfeld als Ersatz für den bisherigen, im Norden der Sporthalle gelegenen Bolzplatz, entstehen. Die Sportfläche wird Bestandteil der zusammenhängenden Freiflächen, die attraktive Aufenthalts- und Frei-zeitangebote enthält und deren Weiterentwicklung im Rahmen der Gemeindeentwicklungs-planung „Owingen 2025“ vorgesehen ist.

Diese Entwicklungen lassen sich mit dem derzeit für diese Flächen relevanten Bebauungs-plan „Priel-Nikolauskapelle“ aus dem Jahre 1984 nicht realisieren, weshalb die 4. Teilände-rung erforderlich wird.

Das Plangebiet liegt südlich der Hauptstraße, im unmittelbaren Ortskern der Gemeinde O-wingen. Der ca. 0,95 ha große Geltungsbereich umfasst die Grundstücke Flst.-Nrn. 559, 559/4 und 559/11 der Gemarkung Owingen.

Das Plangebiet wird im Norden von der Wohnbebauung entlang der Hauptstraße, (Rathaus, Wohn- und Geschäftshäuser), im Westen von der Nikolausstraße, im Osten von öffentlichen Freiflächen und im Süden von der Mühlenstraße begrenzt.

Der Entwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften „Priel-Nikolauskapelle, 4. Teiländerung“ mit zeichnerischem Teil, Satzungstext, planungsrechtlichen Festsetzungen, Hinweise, Pflanzenliste und Begründung wird für die Dauer eines Monats von

Dienstag, 02. Oktober 2018
bis einschließlich
Freitag, den 02. November 2018


im Rathaus Owingen, 88696 Owingen, Hauptstraße 35, im Flur des 1. OG, öffentlich ausgelegt.

Für die Dauer dieser Auslegungsfrist können die Planunterlagen bei der Gemeindeverwaltung Owingen, 88696 Owingen, Hauptstraße 35, im Flur des 1. OG, während der Dienststunden eingesehen sowie schriftlich und / oder mündlich zur Niederschrift Stellungnahmen abgege-ben werden. Gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht fristge-recht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unbe-rücksichtigt bleiben können.

Owingen, den 22. September 2018

gez. Henrik Wengert
Bürgermeister


Dienststunden der Gemeindeverwaltung:

Mo., Di., Mi. und Fr.: 8.00 – 12.00 Uhr
Mo.: 14.00 – 18.00 Uhr
Do.: 8.00 – 16.00 Uhr


Textteil

Zeichnerischer Teil



Service

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:00 - 12:00 Uhr
Mo: 14.00 - 18.00 Uhr
Do: 8:00 - 16:00 Uhr (durchgehend)
und nach Vereinbarung

 
 

Service-Links

Gemeinde Owingen    Hauptstr. 35    88696 Owingen    Postfach 1051    88694 Owingen    +49.7551.8094-0   Fax: 8094-29    Impressum    Datenschutz    Widerrufbelehrung