Asyl und Migration

Migration ist eines der großen gesellschaftspolitischen Themen dieser Zeit. Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt verlassen ihre Heimat, um an einem neuen Ort zu leben. Sie tun dies oftmals unfreiwillig in völliger Ungewissheit, was sie erwartet und in dem Bewusstsein, wieder völlig neu anfangen zu müssen. Dabei geht es u.a. um Familienzusammenbringung, um hoch und niedrig qualifizierte Arbeitsmigrantinnen und Arbeitsmigranten, aber auch um Flüchtlinge.

Laut Zensus 2011 haben knapp 25 Prozent der im Bodenseekreis lebenden Menschen eine Zuwanderungsgeschichte. Die Mehrheit von ihnen besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft, etwa 10 Prozent haben einen ausländischen Pass.

Die Unterbringung, Betreuung und Integration von Flüchtlingen ist aktuell eine große Herausforderung für die Kreise, Städte und Gemeinden. Insbesondere die Integration - also das Zusammenleben mit den Menschen aus anderen Kulturkreisen auf der Grundlage allgemeingültiger zivilgesellschaftlicher Werte und auch die selbstbestimmte Lebensgestaltung dieser Menschen – kann nur gelingen, wenn sie als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden wird.

Diese Herausforderungen haben mittlerweile auch Owingen erreicht. Auf eine private Initiative hin wurde das Anwesen Kirchstraße 24, besser als Bräuhaus oder Fähre bekannt, dem Landratsamt Bodenseekreis als Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber zur Miete angeboten.

Nachdem die verantwortlichen Personen des Landkreises nunmehr die Nutzbarkeit, den Brandschutz und den Denkmalschutz geprüft haben, wurde seitens des Landratsamtes Bodenseekreis am 06. Juli 2015 ein Bauantrag bei der Gemeindeverwaltung eingereicht, der folgendes Bauvorhaben zum Inhalt hat: Umnutzung des Gebäudes Kirchstraße 24 in ein Wohnheim für ca. 46 Flüchtlinge und Errichtung einer zeitweiligen Fluchttreppenanlage.

Die Bürgerschaft wurde im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung am 14. Juli 2015 durch Vertreter des Landratsamtes Bodenseekreis und der Diakonie Überlingen über die Vorgehensweise informiert. Mittlerweile liegt das Betreuungskonzept des Landkreises vor, welches Sie nachfolgend herunterladen können:

Betreuungskonzept des Landkreises

Ehrenamtliche Betreuung von Flüchtlingen

Handbuch für Ehrenamtliche

Unterbringung von Asylbewerbern in Owingen - Sachstandsbericht

Service

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:00 - 12:00 Uhr
Mo: 14.00 - 18.00 Uhr
Do: 8:00 - 16:00 Uhr (durchgehend)
und nach Vereinbarung

 
 

Service-Links

Gemeinde Owingen    Hauptstr. 35    88696 Owingen    Postfach 1051    88694 Owingen    +49.7551.8094-0   Fax: 8094-29    Impressum    Datenschutz    Widerrufbelehrung