Asyl und Migration

Sachstandsbericht - Unterbringung von geflüchteten Menschen in Owingen

INTEGRATION

AUSBLICK 2018

Das Jahr 2018 hat für das internationale Owingen mit gemütlichen Freitag-en im WIR Café begonnen. Die ehrenamtlich und hauptamtlich Aktiven können auf das Jahr 2017 zufrieden zurückblicken. Es wurden neue wertvolle interkulturelle Erfahrungen gesammelt. Erfreulich ist dabei wie viele Menschen sich dafür weiter gemeinsam auf den Weg gemacht haben. Die Begleitung geflüchteter Menschen in Owingen im Überblick:

AKTIVES EHRENAMT - Gruppen (kurz umrissen)
1. WIR-Café
2. LernhelferInnen
3. NÄH-Kurs
4. Sachspendenlager
5. FamilienpatInnen
6. Fahrradwerkstatt

1. WIR-Café - seit April 2017 – findet immer Freitags statt, Besuch 20-30 Personen

2. LernhelferInnen - wöchentlich mehrfach aktive Gruppe, in Billafingen und im Käfer Owingen, Einzel-Unterricht und Kleingruppen

3. NÄH-Kurs - wöchentlicher Treff in der Auentalschule

4. Sachspendenlager - im Rathaus-Keller, für Bedürftige

5. FamilienpatInnen - Begleitung der Familien in Anschlussunterbringung (AU), mit einer Vielfalt an Aufgaben, die den Familien das Ankommen erleichtern

6. Fahrradwerkstatt für Bedürftige - Umzug im September 2017 aus der Raiffeisenlagerhalle in Räumlichkeiten Hauptstraße 14

Aktuell sind in Owingen und Billafingen ca. 60 Personen in das aktive ehrenamtliche Engagement für geflüchtete Menschen eingebunden.
Ein wichtiger wöchentlicher Dienst, insbesondere in Billafingen, leistet die Kirchengemeinde Lindenwiese aus Bambergen, die den Bewohnern jede Woche 1x eine Busfahrt, zum Einkauf von Lebensmitteln in Überlingen, anbietet.
Die evangelische Kirche Owingen stellt dem WIR Café ihre Räumlichkeiten und ehrenamtlich Engagierte TeilnehmerInnen zur Verfügung und auch die katholische Kirche und die Mennonitengemeinde Owingen unterstützen interkulturelle Projekte in der Gemeinde.

HAUPTAMTLICHE AKTEURE
1. Gemeindeverwaltung Owingen
2. DIAKONIE
3. Landratsamt Bodenseekreis

Ansprechpartnerinnen im Rathaus: Regina Holzhofer - Hauptamt - und die Integrationsbeauftragte der Gemeinde - Elke Dachauer. Die DIAKONIE ist in Owingen und Billafingen mit der Flüchtlingssozialarbeit beauftragt. Herr Rollmann (Diakonie) arbeitet in den Gemeinschaftsunterkünften (GU) mit 4x 2Stunden/ proWoche. Das LRA Bodenseekreis mietet und verwaltet die beiden Gemeinschaftsunterkünfte in Billafingen und in Owingen.

AKTUELLE ZAHLEN
Untergebrachte Personen in
- Gemeinschaftsunterkunft-GU, vom Landkreis
• Käfer Owingen – aktuell 19 Personen und
• Fähre Billafingen – aktuell 23 Personen
angemietet und verwaltet vom Landratsamt Bodenseekreis

- Anschlussunterbringung-AU, in der Gemeinde Owingen
Familien in Einzelwohnungen, in der Zuständigkeit der Gemeindeverwaltung Owingen, aktuell 23 Personen.

Die Einzüge in die Unterkünfte werden vom Landratsamt gesteuert. Regelmäßig kommen neue Familien und alleinstehende Asylbewerber. Die Personen, die als Geflüchtete anerkannt werden, haben das Anrecht in die Anschlussunterkunft (AU) einer Gemeinde auszuziehen. Ab diesem Zeitpunkt ist dann die Gemeinde für die Menschen zuständig, die den Personen eine Wohnung zuweist.
Die Umzüge gehen manchmal in die Nähe (nach Überlingen), in der Regel aber in den ganzen Bodenseekreis. Owingen hat seine Verpflichtung an unterzubringenden Geflüchteten in AU im Jahr 2017 erfüllt. Für 2018 sind die Prognosen geringer.

BEDARF
Bedarf an weiterer Begleitung Geflüchteter ist immer wieder neu vorhanden. Interessierte und Neugierige können sich mit ihren Fragen gerne an das Rathaus wenden. Frau Dachauer ist als Integrationsbeauftragte der Gemeinde Owingen im Einsatz und erreichbar unter den unten aufgeführten Telefonnummern.

WEITERES
Geschenke aus der Bürgerschaft
Das Ehrenamt hat eine Bitte:
Der Lebensstandard, der über die Sozialgelder in Kombination mit Geschenken aus der Bevölkerung möglich ist, kann zuweilen auch „integrationsbremsend“ wirken. Geflüchtete kommen in die Situation, dass Dinge ermöglicht werden, für die sie sich nicht aktiv einbringen. Der Helferkreis bittet darum, dass insbesondere gebrauchte Sachspenden im Rathaus Owingen im Sachspendenlager abgegeben werden, anstatt diese in die Gemeinschaftsunterkünfte zu bringen.

Im Sachspendenlager können bedürftige Familien anschließend, gegen einen kleinen finanziellen Beitrag, die Dinge erhalten, für die sie sich aktiv entschieden haben, die sie tatsächlich brauchen und an denen sie sich erfreuen.

GESCHENKTE ZEIT
Wer etwas schenken möchte, der möge gerne Zeit schenken… für einen kleinen Spaziergang im Wald, eine Einkaufsfahrt nach Überlingen oder eine Tasse Kaffee mit deutscher Konversation. Kommen Sie auf uns zu – wir freuen uns über ihre Kontaktaufnahme und überlegen gemeinsam mit Ihnen wo ihre geschenkte Zeit am besten eingesetzt werden kann.

Elke Dachauer – Integrationsbeauftragte der Gemeinde Owingen.
Kontakt: Tel.: 07551-8094-26 oder mobil unter 016098350585.

Betreuungskonzept des Landkreises

Ehrenamtliche Betreuung

Handbuch für Ehrenamtliche

Unterbringung von Asylbewerbern in Owingen - Sachstandsbericht

Service

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:00 - 12:00 Uhr
Mo: 14.00 - 18.00 Uhr
Do: 8:00 - 16:00 Uhr (durchgehend)
und nach Vereinbarung

 
 

Service-Links

Gemeinde Owingen    Hauptstr. 35    88696 Owingen    Postfach 1051    88694 Owingen    +49.7551.8094-0   Fax: 8094-29    Impressum    Datenschutz    Widerrufbelehrung