Owinger Kulturkreis - Veranstaltungen

Die ermäßigten Preise gelten nur im Vorverkauf. Für an der Abendkasse hinterlegte Karten gelten die Preise für die Abendkasse.

Die Karten werden bis eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn reserviert. Nicht abgeholte Karten werden dann vergeben. 

Gutscheine

Für unsere Veranstaltungen gibt es auch Gutscheine in verschiedenen Ausführungen.

Ideal zum Verschenken - fragen Sie uns einfach!

 
 

Vorschau auf die Veranstaltungen 2018

Neujahrskonzert

Neujahrskonzert

Erste Owinger Musiktage

Postkarte Vorderseite
Postkarte Rückseite
 

In Zusammenarbeit mit dem Künstlerpaar Lida und Martin Panteleev veranstaltet der Owinger Kulturkreis nächstes Jahr die ersten „Owinger Musiktage“, die vom 2. bis 4. März 2018 im kultur|o stattfinden. Neben den genannten Künstlern treten als weitere Solisten der Pianist Derek Han (New York) und Nikola Milo am Akkordeon (Serbien) sowie als Orchester die Bodensee-Kammersolisten auf. Zur Aufführung kommen berühmte Werke aus der Welt der Klassik und des Tangos, unter anderem „Mozarts kleine Nachtmusik“, Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“ sowie berühmte Kompositionen von Astor Piazzolla und weitere musikalische „Schmuckstücke“, die sicherlich ein breit gefächertes Publikum ansprechen dürften. Die insgesamt drei Konzerte, jeweils Freitag-, Samstag- und Sonntagabend, finden alle im kultur|o statt. Ausdrücklich hervorheben möchten wir, dass die Solisten auf den großen Orchesterbühnen in der ganzen Welt „zu Hause“ sind, wie zum Beispiel New York, London, Moskau, Hamburg und Berlin. Dass diese Ausnahmekünstler nun „aufs Land“ kommen, ist den guten Kontakten von Lida und Martin Panteleev zu verdanken und ausdrücklich auch unserem neuen kultur|o, das sich seit seiner Eröffnung im Juni 2015 gerade wegen der hervorragenden Akustik in dieser kurzen Zeit als Konzerthaus bereits einen Namen gemacht hat.

Für solch außergewöhnliche Musikerlebnisse braucht man also nicht mehr zwingend in die Großstädte zu reisen, sondern hat diese quasi vor der Haustür. Vor allem die Menschen hier vor Ort möchten wir auf dieses Event besonders aufmerksam machen, welches wir in Zukunft hoffentlich dauerhaft etablieren können.

Die Postkarte mit dem Programm gibt es auch hier als pdf-download.

Die Eintrittspreise für jedes einzelne Konzert betragen jeweils 20,00 €, der Festival-Pass, der zum Eintritt in alle drei Konzerte berechtigt, kostet 50,00 €.

Der Flyer zu den "1. Owinger Musiktagen" befindet sich in Druck - hier gibt's diesen schon online - zum download.

Vor Jahresende sind die Eintrittskarten erhältlich, die sich sicherlich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk eignen.

Veranstaltungen 2017

Veranstaltungen 2016

Veranstaltungen 2015

Veranstaltungen 2014

  • 15.03.2014  Kabarett "Ich bin durch...auch als Merkel-Double" mit Marianne Schätzle

    Kabarett "Ich bin durch...auch als Merkel-Double" mit Marianne Schätzle

    Marianne Schätzle, Putzfrau mit Bodenhaftung und Sicherheitsbeauftragte der Kanzlerin. Sie ist die Frau, der nichts entgeht, die blitzschnell in die Rolle der Kanzlerin schlüpft und sie vertritt ...

  • 05.04.2014  Konzert mit "Elben"

    Konzert mit "Elben"

    Elben - ein Name, drei Geschwister. Ein Sound, der über Jahre gewachsen ist. Bastian, Vanessa und Mira Elben haben ihn festgehalten ...

  • 26.04.2014  Buchvorstellung und Autorenlesung: Ernst Beck

    Buchvorstellung und Autorenlesung: Ernst Beck

    Landwirt, Kommunalpolitiker und ehemaliger Ortsvorsteher von Billafingen stellt sein Buch vor: "Höfe, Menschen, Landschaften" - Einladung zu einer Wanderung rund um Billafingen

  • 10.05.2014  Bildervortrag: 1000-Jahr-Feier Owingen im Jahr 1983

    Bildervortrag: 1000-Jahr-Feier Owingen im Jahr 1983

    Ein Rückblick in Bildern nach 30 Jahren

  • 24.05.2014  Drehorgelkonzert als 1. Benefizkonzert zur Anschaffung eines Flügels für das neue Bürgerhaus Owingen

    Drehorgelkonzert als 1. Benefizkonzert zur Anschaffung eines Flügels für das neue Bürgerhaus Owingen

    Zur Anschaffung eines Flügels für das neue Bürgerhaus in Owingen startet der Owinger Kulturkreis verschiedene Aktionen. Das Drehorgelkonzert mit Drehorgelbau Raffin - Familien Raffin und Engeser - ist das 1. Benefizkonzert. Weitere sollen folgen

  • 27.09.2014  Lesung: Krimis und Musik aus dem Garten mit Kathleen Kleinhenz und "Saitensprung"

    Lesung: Krimis und Musik aus dem Garten mit Kathleen Kleinhenz und "Saitensprung"

    Gartenliebhaber, Parkbegeher und Rabattenbestauner- dieser Herbst hat es in sich! Nicht alles grünt und blüht so schön, der Schein trügt so manches Mal. So wird aus zarter Blüte ein teuflischer Gifttrunk, harmloses Gartengerät wird reichlich zweckentfremdet und unter Terrassen so einiges verborgen. Eines aber ist sicher - nicht nur die Maulwürfe werden die Radieschen von unten sehen! Lesung: Kathleen Kleinhenz, Musik: "Saitensprung"

  • 25.10.2014  "Jazzklänge: Saxophon trifft Orgel" mit Prof. Bernd Konrad und Paul Schwarz

     "Jazzklänge: Saxophon trifft Orgel" mit Prof. Bernd Konrad und Paul Schwarz

    In unserer Reihe der Benefizveranstaltungen zugunsten eines Flügels für das neue Owinger Bürgerhaus werden Bernd Konrad (Saxophon) und der Organist Paul Schwarz als Duo in der Pfarrkirche St. Peter und Paul ihre Töne erklingen lassen.

  • 27.09.2014  Oldie-Tanz-Party mit den "Candys"

    Oldie-Tanz-Party mit den "Candys"

    Erleben Sie in unvergesslicher Umgebung einen Abend mit Musik aus den 60er und 70er Jahren, die Zeit der Rocklegenden wie den Lords, Creedence Clearwater Revival, Rolling Stones, Beachboys, Status Quo usw. Die drei Musiker Werner Amann, Gerhard Baur und Rainer Schulze spielen genauso live wie damals, mit E-Gitarre, Baß, Schlagzeug und dreistimmigem Gesang.

  • 21.12.2014  Weihnachtskonzert mit dem Ural Kosaken Chor

    Weihnachtskonzert mit dem Ural Kosaken Chor

    „Altrussische Weihnacht – Schneeverwehtes Russland“ Mit dem Ural Kosaken Chor, gegründet 1924 von Andrej Scholuch, heute unter dem Dirigat von Wladimir Koslovskij


Eine Wundertüte voller Überraschungen
„Boogie-Woogie im kultur/o? Da brauche ich nicht hin.”
Wer so dachte, beraubte sich am vergangenen Samstag einer Wundertüte voller Überraschungen. Das „Jens-Wimmers-Boogie-Trio” spielte nicht einfach Musik aus den 20er und 30er Jahren, und keineswegs saß das Publikum brav auf den Stühlen, um dem hervorragenden Konzert zu lauschen. Nein, irgendwo hinter unsichtbaren Rängen hatten sich einige Musen versteckt und überschütteten den Saal mit einer Kreativität, mit Launigkeit, mit Tempo, mit Dynamik, mit Lebensfreude, mit zwei Stunden unterhaltsamer Quirligkeit, die sprachlos machte.
Dass die Musik gut sein und die Häppchen der Owinger Hexen wie immer hervorragend schmecken würden, - nun, das war keine Überraschung. Dass manche Besucher in wunderschöner, passender Kleidung kamen und zu den furiosen swingenden Boogie-Woogie-Klängen tanzten - das war überraschend. Bernd und Ulrike Zoller stachen besonders hervor. Sie folgten der Einladung, vor der Bühne - nein - nicht einfach zu tanzen, sondern mehr als eine heiße, kesse Sohle aufs Parkett zu legen: Es war artistische, choreographische Kunst, die die beiden leidenschaftlichen Tänzer dem Auge boten.
Und während der promovierte Philosoph und Pianist Jens Wimmers, Schlagzeuger Florian Fischer sowie Isabel Rößler, die kurzfristig für den erkrankten Alexander Spengler am Kontrabass eingesprungen war, auf der Bühne alles gaben, als ob der Teufel hinter ihnen her sei, dankte das kultur/o mit einer Akustik, die so noch nie zu hören war. Auch der Ehrgeiz des Flügels war geweckt worden. Die Tasten, über die die Finger Jens Wimmers` wie mühelos glitten, schienen dem Pianisten entgegenzuspringen, als ob sie zeigen wollten, zu welcher Kunstfertigkeit sie fähig sind. Kein Trio stand auf der Bühne, sondern ein Sextett, denn auch die Saiten des Kontrabasses und die Becken des Schlagzeuges swingten mit, was das Zeug hielt. Wunderbar umrahmt wurde die Szenerie von der Tanzgruppe der Owinger Hexen, den Shakalakas. Sie waren in ihren schmucken Kostümen erschienen und zierten so die Veranstaltung zusätzlich. Das Publikum honorierte diesen vielfältigen Einsatz immer wieder mit Zwischenbeifall.
Seit zehn Jahren gibt es die Formation Jens Wimmers`. Der Dozent an der Universität Bamberg, der mit Anekdoten und Wissenswertem durch das Programm führte, trat bereits mit Max Greger, Pete York, der Barrelhouse Jazzband und anderen prominenten Musikern auf. Kein Wunder, dass mancher Besucher einen weiten Weg auf sich genommen hatte, um das Trio leibhaftig zu erleben. Von Owingen war Jens Wimmers, der vor Kurzem noch in Düsseldorf und Hamburg gastierte und demnächst in Chemnitz spielt, begeistert: „Hier gibt es ein kulturelles Angebot, wie es manche Großstadt nicht hat.” Besonders die hervorragende Qualität des Flügels überraschte ihn: „Pflegen Sie ihn gut”, bat er Andrea Benz, für deren Engagement er sich besonders bedankte. Aber auch dem Tontechniker Klaus Stark, der Gemeinde Owingen, dem Kulturkreis, den Shakalakas sowie den beiden begnadeten Tänzern Ulrike und Bernd Zoller galt der Dank des Vollblutmusikers. Ein herzliches Dankeschön geht auch an den Hausmeister Julian Ehrlich.
Viele Zuhörer kamen auf den Kulturkreis mit der Bitte zu, diese Veranstaltung zu wiederholen. Und Jens Wimmers versprach: „Wenn wir dürfen, kommen wir sehr gerne wieder.”

Angelika Thiel

(Bilder: Klaus Schielke)

Gemeinde Owingen    Hauptstr. 35    88696 Owingen    Postfach 1051    88694 Owingen    +49.7551.8094-0   Fax: 8094-29    Impressum    Datenschutz    Widerrufbelehrung